Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Pullover Tops’ Category

mit einem superleichten Baumwollpullover.
Schon ganz lange hatte ich die Anleitung des Irokata Tee in meinem Ravelry queue.
Beim sortieren meiner Wolle fielen mir dann noch zwei schöne Baumwollviskosegarne der HWF in die Hände, die in den Farben perfekt paßten. Was lag da näher als anzufangen.
Die Strickweise ist diesmal etwas ungewöhnlicher, aber trotzdem spannend. Gestrickt wird in einem Teil, begonnen unten vorne, an den Schultern dann der Übergang zum Rückenteil direkt an den Schultern angestrickt.

Hier ist schon mal das fertige Vorderteil mit der Verbindung zum Rückenteil an den Schultern.
Gewöhnungsbedürftig zum Schluß, da man ja das gesamte Strickstück auf den Knien balancieren muß. Bei der leichten Wollauswahl spielte eher die Größe als das Gewicht eine Rolle.
Die Anleitung selbst ist gut durchdacht und sehr schön beschrieben und leicht verständlich. Wirklich ein lohnendes Strickstück.

Ungespannt nur einmal ausgebreitet das ganze Strickwerk.

Nun ruht der Tee erstmal nach seinem Bad schön eingerollt in einem Badehandtuch und wartet auf die Trocknung.

Gerade spannend fand ich den Schnitt mit dem schmalen nach oben hin breiter werdenden Vorderteil, gerade wenn man etwas mehr um die Hüften hat. Die erste Anprobe überzeugte auch meine Jüngste, die das total klasse fand.

Read Full Post »

bei der Kleiderproduktion. Mit einem kommt man ja auch nicht über den Sommer nicht wahr 😉

Also gleich noch eines Pretty in Pink

Read Full Post »

habe ich Color Box von lismiknits .
Verwendet habe ich nur die Idee mit den Patches am unteren Rand.

Ansonsten ist der Pullover frei Hand rund gestrickt und oben statt Kapuze einfach eine farbige Einfassung und mit Knöpfen zu verschließen.

Verwendet habe ich ein gut abgelagerte Baumwollgarn von rico mit einem zarten Glitzerfaden und für die bunten Teile Reste von reiner Baumwolle

Read Full Post »

einmal das Kästchen neu lackiert

eine Vorschau auf den neuen Pullover für Töchterchen, mit gaanz viele Löchers 😉

und ein Paar Restesocken

Read Full Post »

Pulloverparade

heute gehts meinen Strickwerken an den Kragen, na ja nicht wirklich. Zuerst lerne ich jetzt Selfie’s machen, neee nicht mit Handy, fotografieren mit Selbstauslöser, auch gar nicht so einfach.
Nach diversen verblitzdingsden, unscharfen, zu dicht oder zu weit weg Fotos ist jetzt das dabei herausgekommen.

Ja, gut an dem Gesichtsausdruck läßt sich noch etwas verbessern. Am Pullover auch, der liegt schon seit Mai und heute gehts den Fäden an den Kragen…brrr…wird auch Zeit, langsam kann man was warmes anziehen.

Da ich grad dabei bin auch noch den Strickmaschinenpulli, den ich doch mittels Seidenmalrahmen gespannt hatte und sieht doch gar nicht schlecht aus oder?

und damit sich das Fäden vernähen lohnt, auch noch schnell den Kimono, der schon seit Wochen auf dem Bügel hängt und mich anfleht endlich die Fäden zu verstechen.

Also Herbst, du kannst kommen, ich bin gerüstet 🙂

Read Full Post »

gerade in großen Größen ist es schwierig Strickteile in Form zu bringen und das Wooly Board brachte mich auf eine Idee.
Aus meiner Seidenmalzeit hatte ich erst vor kurzem meinen Seidenmalrahmen wiederentdeckt und das brachte mich auf die Idee es mal zu versuchen. Meine Pullover benötigen die A-Form und die Schulter-Armpartie braucht meist keine besondere Behandlung, nur für den unteren Teil ist nötig etwas Form zu erhalten und so entstand dann dies

Die Schultern gut gepolstert und nur den unteren Teil des Pullis befeuchtet

so trocknet das ganze jetzt vor sich hin.

Read Full Post »

läßt einen das Wetter momentan. Damit es mir dann nicht zu kalt wird habe ich schon einmal einen leichten Pullover in Kimonoform gestrickt aus einer Baumwollviskosemischung der Hamburger Wollfabrik.

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: