Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Schals & Tücher’ Category

braucht warmen Hals und Kopf.
Es war mal wieder Zeit für ein neues Winterset.
Gewerkelt aus dem Strang dänischer Angora-Merinowolle und einem Rest Merino in gleichem Farbton und gleicher Garnstärke entstand dieses Set.

Natürlich wieder reversibel, also beide Seiten gleich mit einem schlichten Muster. Die leichten Wellen entstehen automatisch durch die Musterwechsel.

Ich habe den Schal quer gestrickt, es lässt sich aber durchaus auch von unten nach oben stricken und erzeugt den gleichen Muster und Welleneffekt.

Wer mag darf natürlich gerne nachstricken. Viel Spaß.

Wintergrau Schal
Anschlag 270 Maschen quer gestrickt (oder alternativ 30 Maschen oder wer breiter möchte entsprechend mehr in 10er Schritten anschlagen.)
Gestrickt wird in Hin- und Rückreihen jeweils im Wechsel 10 Maschen rechts (ergibt kraus rechts)und über 10 Maschen 1verschränkt rechts, 1 Masche links (ergibt ein etwas rustikaleres Rippenbild)
Nach 20 Reihen die Musterblöcke einfach tauschen.

Bei meinem quergestrickten habe ich nach 60 Reihen mustergemäss abgekettet.

Wer von unten nach oben strickt einfach nach der gewünschten Länge abketten.

Wintergrau Mütze

Habe ich 10 Maschen angeschlagen und erstmal einen Minischal in gleichem Muster wie den Schal gestrickt bis die passende Kopfweite erreicht war.
Damit am Ende die Naht nicht so sichtbar wird habe ich mit krausrechts Rppen begonnen, allerdings nur 10 Reihen. Am Ende des Bandes wieder wenige krausrechts Rippen bis die passende Weite erreicht ist.
Insgesamt waren es 168 Reihen bei mir.
In dieser Form ist es aber sehr einfach erweiterbar bzw. auch kleiner möglich.
Band abketten und aus den Seitenmaschen 80 Maschen aufgenommen (kleiner oder grösser kann durch mehr oder weniger Maschen bei den krausrechtsrippen erreicht werden) Musterbedingt müsste sonst immer ein vielfaches von 20 Maschen erreicht werden, das wäre entweder viel zu gross oder zu klein. Durch die Reduzierung der Krausrippen um wenige Maschen bleibt das Musterbild problemlos erhalten.
Beispiel: 76 Maschen, Musterfolge 10,9,10,9,10,9,10,9

Nach der Maschenaufnahme zu Runde schliessen und jeweils
eine Runde 10 Maschen rechte, über 10 Maschen im wechsel 1re 1li stricken

und
Runde zwei 10 Maschen links, über 10 Maschen 1verschränkt rechts, 1Masche links stricken.

So bleibt der rustikale Effekt wie beim Schal gefertigt erhalten.

Diese beiden Runden 10 mal wiederholen (20 Runden erreicht)
Musterblöcke tauschen und zweitere 20 Runden im Muster, noch einmal Musterblöcke tauschen und weitere 20 Runden im Muster stricken.

Jetzt wechseln wir auf kraus rechts Runden, in jeder Runde werden 8 Maschen gleichmässig abgenommen. Durch die letzen verbliebenen einfach den Faden ziehen und im Inneren der Mütze vernähen.
Das Anfangsband einfach zusammennähen. Fertig.

Advertisements

Read Full Post »

nachdem die ersten beiden so schnell gestrickt und vor allem mir so gut gefielen, habe ich jetzt eine eigene Anleitung ausgearbeitet.

In schlicht einfarbig mit dem bereits in den Pullovern meiner Tochter verwendeten rustikalen Lace

Zu- Abnahmen verändert und ebenfalls etwas die strickweise mit verkürzten Abkettreihen und diesmal keine Beulen und ein richtig schön gleichmäßiges langgezogenes Dreieckstuch.

Superluftig und leicht Maße 2,20 x 57cm.
Gearbeitet wurde mein Summerblue aus einem Baumwollmischgarn eines unbekannten Herstellers. Leider auch keine Lauflänge bekannt.

Read Full Post »

diesmal kraus rechts. Zu- und Abnahmen etwas verändert und so ist es schon noch mehr ein langgezogenes Dreieckstuch.

Wirklich ein Lieblingstuch, wieder aus Ferner Lace.

Read Full Post »

nein, das nun wirklich nicht.

Der erste Eindruck täuscht einfach total.

Hier ist es schon besser erkennbar.

Eine neue Tuchform die süchtig machen kann.

Gerfertigt aus superkuscheliger Ferner Lace Merino, der Farbverlauf paßt zum Muster wie die Faust aufs Auge.

Ich habe es einfach nur feucht gemacht und sich aushängen lassen, da ich es nur um den Hals und nicht als Schultertuch verwenden möchte.

ein everyday

Read Full Post »

am Jahresanfang, dafür habe ich einige wärmende Dinge fertiggestellt: eine schlichte Brombeermütze

passend zur Brombeerraupe


gestrickt nach der Grundidee von Alpis Pfeilraupe.

Ein schönes Set passend zur neuen Winterjacke.

Außerdem habe ich mir heute schon mein Sonntagsporzellan herausgesucht, irgendwie paßt das sogar sehr schön zum neuen Winterset.

Diesmal von Triptis in einer ungewöhnlichen Farbgebung, wie ich finde.

Es wird Zeit mal ein paar Flohmärkte zu besuchen, nur leider sind die in der kalten Jahreszeit etwas rar gesäht,so langsam leide ich schon unter Entzugserscheinungen. Selbst wenn ich nicht jedes mal etwas wieder mit nach Hause bringe, aber das stöbern und flanieren im Sonnenschein fehlt irgendwie. Ersatzweise habe ich mir jetzt eine Tageslichtlampe gegönnt, in der Hoffnung das mir das gut tut. Vorerst muß ich mich an dieses grelle Licht erstmal gewöhnen, aber inzwischen ist es zum festen Ritual beim morgendlichen Frühstück geworden.

♥Bina

Read Full Post »

und wieder ein Tuch

diesmal habe ich ein Frisson von Brittany Wilson gestrickt. Die Anleitung und auch die Wolle eine Araucania Huasco / Botany Lace waren total schön zu stricken. Die Wolle ist 100% Merino und hat einen tollen seidigen Schimmer, die wird bestimmt noch einmal im Einkaufskorb landen.
Nur ein wenig gespannt und fertig. Wieder in schönen blaulila tönen.

Einige Weihnachtsgeschenke sind auch schon am werden bzw. fertig, die darf ich natürlich noch nicht zeigen. Diesmal eher weniger zum anziehen, dieses Jahr wird gekuschelt 🙂

Read Full Post »

gerade mal 20 cm sind von der Filcolana Arwetta übrig geblieben.

Daraus entstanden ein rüschiger Brickless.

Eigentlich soll der ja glatt gespannt werden, aber ich fand das Rüschige hat gerade etwas besonderes und daher bleibt er wie er ist. Trotzdem eine stattliche Länge von 1,90 m.

Wunderschöne Farben die mal wieder nicht digifiert werden wollen.

Hatte ich euch eigentlich schon meinen allerersten Häkelschal gezeigt?
In unserem Dänemark-Urlaub hatte Schwesterherz endlich Zeit und Muße mich in die Geheimnisse der Häkelschriften einzuführen und dabei heraus kam ein wunderschöner Drachenschal Atlantik.

Die Häkelarbeit werde ich ganz bestimmt noch einmal wiederholen.

Außerdem ein mindless zwischendurchstrick der Trillian.

Aus selbstgefärbert Lace-Merino Wolle von Supergarne.

Wie Ihr bemerken werdet habe ich grad meine blau-lila-Phase 🙂 und das nächste Tuch in dieser Farbrichtung ist bereits angeschlagen.

 

♥Bina

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: