Feeds:
Beiträge
Kommentare

jüngst erreichte mich eine Anfrage von Sabine ob ich mein Sockenrezept auch für soziale Strickprojekte zur Verfügung stellen würde.
Sehr gerne habe ich da zugestimmt und hoffe das viele fleißige Hände genügend Socken und Söckchen zusammentragen um Sabine bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen.

mehr Information findet ihr auf der Zeigeseite des Projektes

oder

auf dem Blog

oder auch über die Facebook Gruppe

Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß

hier findet ihr weitere Infos zur Gumgum

Video zur Gumgum Technik

lange schon hatte ich die Vitamin D auf meiner ToDo Liste. Entstanden ist jetzt aus einem wundervollen Kaschmir-Merino Garn der HWF eine Brombeer Vitamin Jacke.

super luftig, leicht und kuschelig in einem.

Meine Mittlere hatte sich dann sogleich auch verliebt. So entstand dann in beigetönen aus einem Baumwoll-Polymix eine kuschelige Vitamin D, allerdings in veränderter Form. Berücksichtigt wurde eine etwas großzügigere Oberweite und ein längeres Rückenteil, erreicht durch einfügen von verkürzten Reihen.

Ein wenig gehäkelt wurde auch. Fürs Enkelchen entstand eine Häkeljacke nach Nell Armstrong in Neonfarben aus Rellana Sockenwolle.

Auch für mich mit eher rudimentären Häkelkenntnissen super einfach nachzuarbeiten.
Wir sind also für den Herbst gerüstet, obwohl wir ja eigentlich noch einige schöne Sommertage erhoffen.

ist mit etwas Jerseystoff und einer schönen Häkelborte im Handumdrehen fertiggestellt.

Die Idee habe ich hier gefunden

Ein wenig verändert habe ich das ganze allerdings. Für das bessere Ankleiden (Kinder sind ja manchmal nicht so anziehwillig😉 ) oben eine paar Knöpfe und die Seite mit Druckknöpfen versehen.

Den netten Mini-Monsterstoff gab es mal wieder von Butinette.
Ansonsten ist natürlich auch wieder einiges unspektakuläres fertig geworden. Die Schaf- und Sockensammlung erweitert und die ersten Wintermützen sind auch fertig.

manchmal finden sich tolle Muster in anderen Sprachen, nur mit der Übersetzung hapert es.

Englisch ist ja schon fast wie zweite Muttersprache, zumindest stricktechnisch bei mir. Ich merke mir viele Dinge in english, einfach weil es so schön kurz ist und schreibe es auch ebenso auf. Manchmal ein krauser Mix aus deutsch,englisch aber ich weiß was ich stricken muß🙂

Aber auch für andere Sprachen findet sich bei Drops ein tolle Auswahl, mit der man super arbeiten kann. Hier z.B. finnisch und natürlich viele andere.

Rosentraum

einfach wunderschön, habe mir einfach mal zwei Zweiglein für meine Küche mitgenommen

und der Duft, einfach unbeschreiblich

die Sorte nennt sich William Shakespeare.

begonnen hat es eigentlich ganz klein. Mein Handmixer segnete das zeitliche, nicht tragisch, also schwupp kaufen wir halt neu.

Als nächstes deckte der letzte Sturm dann leider einen Teil der Dachplatten der Laube meines Schrebergartens ab.
Schwiegersohn war dann so nett alles wieder in Ordnung zu bringen, trotzdem bewog es mich zu der Entscheidung den Garten in der nächsten Saison abzugeben.
Es war eine tolle Zeit dort mit Mann und Kindern, aber nun bin ich zumeist alleine dort und das macht traurig. Außerdem kann ich die anstehenden Reparaturen alleine nicht bewerkstelligen und immer die Kinder dafür einszuspannen, auch nicht recht.
Also ist die Entscheidung getroffen, ein letzter Sommer und dann mache ich es mir an meiner Terrasse zu Hause schön, das reicht für mich allemal. Es heißt also Abschied nehmen.

Der nächste Treffer kam aber schon einige Tage später.
Ein paar Tage schon hatte ich das deutliche Gefühl meine Waschmaschine würde nicht mehr richtig waschen. Als ich dann mein gerade fertig gewordenes Irokata Tee ihr anvertraute kam auch gleich der Hammer. Waschmaschine schleuderte nicht mehr, außerdem wohl noch ein Programmfehler😦 und mein Tee wurde gekocht obwohl Wollprogramm kalt eingestellt war. Das hat der Pullover natürlich nicht überstanden, er ist jetzt halb so lang dafür doppelt so breit. Na klasse.

Immerhin habe ich gerade getestet, die Wolle (Baumwolle,Viskose) läßt sich ribbeln und so wenigstens wieder verwerten. Schaun wir einfach mal.

Jetzt könnte ich wirklich mal ein paar Trosteinheiten gebrauchen, aber ich habe das Gefühl das das noch nicht alles war.

die Katze im Sack

stricken oder häkeln wird immer beliebter.
Wie Pilze schiessen Sie aus dem Boden, die Kal’s, Cal’s oder Sal’s oder wie auch immer.
Gemeinsam mit vielen ein Projekt stricken, häkeln oder nähen -eine tolle Sache. Vor allem die Vielfallt der fertigen Werke ist immer umwerfend.

Merkwürdig bzw. absolut nicht mein Ding die „Mystery“form.
Es wird also gestrickt, gehäkelt oder genäht. Ein Projekt von dem nur in Grundzügen bekannt ist was es mal wird und welches Material benötigt wird.
Kostenlos kann ich mir diesen Spaß ja noch halbwegs vorstellen aber für diese Dinge 7,8,9 oder noch mehr Dollar zu investieren?
Für mich unvorstellbar.
Warum gibt es diesen Hype? Vielleicht weil es Spaß macht Geld für ein Risiko einzusetzen?
Hm, vielleicht spiele ich deswegen auch keine Glücksspiele, irgendwie fehlt mir dafür die Ader….

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 89 Followern an

%d Bloggern gefällt das: