Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wintergrau

braucht warmen Hals und Kopf.
Es war mal wieder Zeit für ein neues Winterset.
Gewerkelt aus dem Strang dänischer Angora-Merinowolle und einem Rest Merino in gleichem Farbton und gleicher Garnstärke entstand dieses Set.

Natürlich wieder reversibel, also beide Seiten gleich mit einem schlichten Muster. Die leichten Wellen entstehen automatisch durch die Musterwechsel.

Ich habe den Schal quer gestrickt, es lässt sich aber durchaus auch von unten nach oben stricken und erzeugt den gleichen Muster und Welleneffekt.

Wer mag darf natürlich gerne nachstricken. Viel Spaß.

Wintergrau Schal
Anschlag 270 Maschen quer gestrickt (oder alternativ 30 Maschen oder wer breiter möchte entsprechend mehr in 10er Schritten anschlagen.)
Gestrickt wird in Hin- und Rückreihen jeweils im Wechsel 10 Maschen rechts (ergibt kraus rechts)und über 10 Maschen 1verschränkt rechts, 1 Masche links (ergibt ein etwas rustikaleres Rippenbild)
Nach 20 Reihen die Musterblöcke einfach tauschen.

Bei meinem quergestrickten habe ich nach 60 Reihen mustergemäss abgekettet.

Wer von unten nach oben strickt einfach nach der gewünschten Länge abketten.

Wintergrau Mütze

Habe ich 10 Maschen angeschlagen und erstmal einen Minischal in gleichem Muster wie den Schal gestrickt bis die passende Kopfweite erreicht war.
Damit am Ende die Naht nicht so sichtbar wird habe ich mit krausrechts Rppen begonnen, allerdings nur 10 Reihen. Am Ende des Bandes wieder wenige krausrechts Rippen bis die passende Weite erreicht ist.
Insgesamt waren es 168 Reihen bei mir.
In dieser Form ist es aber sehr einfach erweiterbar bzw. auch kleiner möglich.
Band abketten und aus den Seitenmaschen 80 Maschen aufgenommen (kleiner oder grösser kann durch mehr oder weniger Maschen bei den krausrechtsrippen erreicht werden) Musterbedingt müsste sonst immer ein vielfaches von 20 Maschen erreicht werden, das wäre entweder viel zu gross oder zu klein. Durch die Reduzierung der Krausrippen um wenige Maschen bleibt das Musterbild problemlos erhalten.
Beispiel: 76 Maschen, Musterfolge 10,9,10,9,10,9,10,9

Nach der Maschenaufnahme zu Runde schliessen und jeweils
eine Runde 10 Maschen rechte, über 10 Maschen im wechsel 1re 1li stricken

und
Runde zwei 10 Maschen links, über 10 Maschen 1verschränkt rechts, 1Masche links stricken.

So bleibt der rustikale Effekt wie beim Schal gefertigt erhalten.

Diese beiden Runden 10 mal wiederholen (20 Runden erreicht)
Musterblöcke tauschen und zweitere 20 Runden im Muster, noch einmal Musterblöcke tauschen und weitere 20 Runden im Muster stricken.

Jetzt wechseln wir auf kraus rechts Runden, in jeder Runde werden 8 Maschen gleichmässig abgenommen. Durch die letzen verbliebenen einfach den Faden ziehen und im Inneren der Mütze vernähen.
Das Anfangsband einfach zusammennähen. Fertig.

Advertisements

Wollsalat

das hatte ich bei Wollmeise ja noch nie.

Alle Nase lang immer wieder

Wie abgeschnitten geradezu. Am Ende ein gewöhnungsbedürftiger Haufen, fast scrappy.

Trotzdem habe ich dann gleich angestrickt

geht doch.

Dann fiel mir noch ein schöner dänischer Strang in die Hände, der auch dringend gewickelt und zu einem schönen Winterschal verarbeitet werden will.

Beim wickeln dann urplötzlich dies,

Hm, letztendlich aber dann doch ohne Verluste ein Bobbel.

Na also, geht doch.

Grummel, grummel

entweder bin ich heute schlecht bestrahlt oder hab einfach schlechte Laune….keine Ahnung…
Auf jeden Fall habe ich das Gefühl die Preise für Anleitungen explodieren geradezu.
7,8$ ist schon fast normal, aber 10, 11 oder 14$ ??? Also ehrlich, ich finde das ist zuviel.

Aber gut weichen wir halt auf deutsche Designer aus, da gibt es manche schöne Anleitung für erschwingliche Preise für 3,4 oder 5 €. Find ich klasse, vielen Dank das es auch solche netten Menschen gibt.

Ärgerlich finde ich allerdings das immer mehr Anleitungen auftauchen, von den simpelsten Strickstücken und für diese Anleitung wird dann auch noch Geld verlangt. Wobei im Internet diese Dinge hundertfach kostenlos und in eigener Sprache zu finden sind. Na gut jeder muss wissen wofür er Geld ausgibt.

Trotzdem krass finde ich dass, meine Spiralsocken Anleitung mit einer simplen Hebemasche versehen (wie meine Winterqueen nur mit gerade hochlaufenden Streifen) jetzt inzwischen Geld kostet. Solange die Promotion lief mit kostenfreiem Zugang, ok, neue Ideen kann jeder haben
Warum nicht. Aber dafür dann 3,66€ zu nehmen? Ernsthaft?

….ok ich geh jetzt mal bessere Laune suchen, das hier macht grad keinen Spass.

Vest in Mini

mir gefiel die Weste so gut, dass ich gleich noch meine Enkelin bestricken musste.

null

Ausserdem wurden auf dem letzten Stricktreffen noch nette Tragebilder geschossen.

Dabei stellten wir fest, auch als Wendeweste hat das ganze etwas.

Vest

mal wieder in den Anleitungen vonbestrickendes eine nette Idee gefunden.
Bei Ravelry finden sich auch Fotos

Da meine Wolle nicht so dick ist habe ich die Anleitung angepasst.
54 Maschen angeschlagen
142 Reihen dann 10 Maschen für eine schmalere Schulterpartie abgekettet
Verkürzte Reihen 26
24 Reihen kraus rechts
10 Maschen auf der gegenüberliegenden Seite aufgeschlungen und dann wieder 142 Reihen.
Das Falten war gar nicht so schwer, linke Seite ist fertig.

Was sich mir aus der Anleitung nicht so ganz erschließt, warum nach den verkürzten Reihen nur 16 Reihen gestrickt werden und dann nicht weiter? Ich habe dann erst die Rückenpartie angefangen und das passt auch sehr gut, hm?

Da ich wohl auch mehr Weite im unteren Teil benötige werde ich dort noch Dreiecke einfügen und vermutlich werde ich mir bei der Länge auch noch etwas einfallen lassen müssen, denn die Wolle wird wohl nur für die Hauptteile reichen. Aber kommt Zeit kommt Rat

24.10.2017

Beide Teile fertig.

Gefaltet sieht es doch schon sehr gut aus

25.10.2017

Die Ecken sind eingesetzt und die Rückennaht geschlossen. Sitzt auch sehr gut, allerdings zu kurz wie vermutet. Passendes Garn hab ich in meinem Fundus schon herausgesucht, jetzt geht es ans verlängern. Ich mag es halt lieber wenn mein Allerwertester gut bedeckt ist.

26.10.2017

Einmal quer in Kraus rechts 15 Maschen angesetzt, passt.
Noch ein Knopf oben zum verschließen angenäht.
Fertig.

Eine wirklich interessante Idee und sehr bequem zu tragen.

Wolle süchtig

oder wie nennt man es wenn man nicht widerstehen kann?

Egal kuscheln wir halt, mit manchen Sammelleidenschaften kann man nicht mal das.

Schlimm nur wenn die Wolle einen anguckt und dringend verstrickt werden möchte.

Also schnell eine Spazierrunde durch meine gesammelten Werke bei Ravelry um was passendes zu finden.

Oft genug ist diese Runde voller Überraschungen. Beim Anblick mancher Strickstücke frage ich mich wie das in meine Liste kam.

!?! Derart gruselig,  nein das war ich nicht,  das muss ein fremdes Wesen verlinkt haben.

Andere Anleitungen entpuppen sich erst auf den zweiten Blick als unbrauchbar oder sogar erst während des Strickens.

So ging es mir kürzlich bei der Anleitung Indigopie. Ein schönes Jäckchen mit Rundpasse von oben gestrickt. Leider habe ich gepennt und erst im nachhinein begriffen das diese Jacke sehr überschnitten ist und das mag ich doch nicht. Einmal den Arm anheben und schon hängt das gesamte Gewicht dran. Nein, nein  so nicht also wieder mal ribbeln.

Aber lieber ribbele ich, als ein fertiges Teil im Schrank was niemand trägt oder wie seht ihr das?

Egal wie weit ich bin, schwupps ribbel, ribbel und auf ein neues. Das mach ich dann mal, schönen Strickabend für Euch💚💜💚🐏

 

 

 

Weiterlesen »

%d Bloggern gefällt das: